Presseinformation, 24.3.2017

English version below

Berlins Natur neu entdecken – Naturkundemuseum App macht’s möglich

Das Museum für Naturkunde Berlin bringt mit „Naturblick“ eine App zur Erkundung der Berliner Natur heraus. Durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau & Reaktorsicherheit (BMUB) finanziert, werden neue Medien und digitale Technologien genutzt, um die Aufmerksamkeit für Stadtnatur zu stärken und Umweltbildung digital zu vermitteln.
Die neue Smartphone App gibt allen Berlinern, aber insbesondere jungen Erwachsenen einen digitalen Zugang zur Natur. Wollen Sie endlich wissen was da im Garten zwitschert oder in der Strassenbahntrasse blüht, von welchem Baum die Blätter herunterfallen oder welcher Schmetterling Ihren Balkon besucht? Diese App hilft: leicht bedienbare Erkennung von Bäumen, Vögeln, Kräutern und Wildblumen, Amphibien, Säugetieren und Reptilien auf Ihrem Smartphone – immer griffbereit. Vogelstimmen können aufgenommen und automatisch bestimmt werden. Eine Kartenfunktion zeigt Naturorte in ihrer Nähe, die zum Erkunden oder Verweilen einladen. So können Sie ohne viel Vorwissen Pflanzen und Tiere bestimmen und im Kontext der Stadt verstehen. Mit diesem Blick auf die eigene Umgebung soll die Wahrnehmung von Berlins Natur gestärkt werden. „Naturblick zeigt die Natur in unserem Alltag, in unserer Nachbarschaft und offenbart den Artenreichtum Berlins“, so Johannes Vogel, Generaldirektor des Museum für Naturkunde Berlin. „Menschen erleben Natur heute in Städten – bei Tag und bei Nacht - und oftmals unbewusst. Berlin ist reich an Natur – jetzt können wir sie neu erleben. Die App schärft die Sinne für die Natur mit der wir leben und führt gerade junge, digital affine Nutzerinnen und Nutzer auf spielerische Art und Weise an das Thema heran.“
In einem interdisziplinären Team aus den Fachbereichen Biologie, Informatik, Stadtökologie und Sozialwissenschaften forscht das Museum für Naturkunde Berlin zu digitaler Umweltbildung für eine erwachsene Zielgruppe, testet Methoden der individuellen Naturerfahrung in der Großstadt und untersucht die Auswirkungen auf die Wahrnehmung von Stadtnatur. Dazu gehört die Entwicklung der akustischen und optischen Mustererkennung, mit der Arten mit Hilfe von Ton – und Bildaufnahmen automatisch erkannt werden können.
Die App ist Teil des Projektes „Stadtnatur entdecken“. Als grundsätzlich partizipatives Projekt angelegt, lebt die App von der Mitwirkung und dem Feedback seiner Nutzerinnen und Nutzer und wird dadurch kontinuierlich technisch und inhaltlich weiterentwickelt. Auf dem Wiki „Offene Naturführer“ können Inhalte vorgeschlagen und selbst eingestellt werden. Im weiteren Projektverlauf sollen so die Inhalte der App erweitert werden.
In einem Beirat organisiert, werden mit verschiedenen Berliner Institutionen neue Inhalte und weitere Anwendungsmöglichkeiten diskutiert. Dabei werden offen verfügbare Inhalte - z.B. aus dem Geoportal der Senatsverwaltung - für die App gesammelt und aufbereitet.
Im weiteren Verlauf des Projektes wird die App auch für Citizen Science Projekte eingesetzt und das Teilen von Beobachtungen und Aufnahmen mit anderen Nutzern ermöglicht. Zudem werden weitere Funktionen hinzukommen, wie z.B. der Einsatz der optischen Mustererkennung in der Artbestimmung.
Die App ist für Android und iOS kostenfrei verfügbar.

Fotos erhalten Sie unter: http://download.naturkundemuseum-berlin.de/presse/Stadtnaturapp

Kontakt: Dr. Gesine Steiner, Öffentlichkeitsarbeit, Tel. +49(0)30 2093 8917 Fax. +49(0)30 2093 8914, e-mail gesine.steiner[at]mfn-berlin.de; www.naturkundemuseum-berlin.de

 

Discover Berlin’s Wildlife – with a Naturkundemuseum App

Naturblick is an app by the Museum für Naturkunde Berlin that enables users to explore Berlin’s wildlife. Sponsored by the Federal Ministry for the Environment, Nature Conservation, Building and Nuclear Safety (BMUB), the Museum uses new media and digital media to focus attention on Berlin’s wildlife and promote environmental education in the digital age.

The new smartphone app enables all Berliners and in particular young adults to connect to wildlife digitally. Didn’t you always want to know what is warbling away in your garden or which peculiar plant is blossoming on your tramline, which tree is dropping those leaves and which butterfly is just fluttering by your balcony? This easy-to-use app has the answers and will identify trees, birds, herbs and wild flowers, amphibians, mammals and reptiles at the tip of your fingers on your smartphone.  Birdsong can be recorded and automatically identified. There is a map function that will point you to nature spots near you to explore and enjoy. Without much previous knowledge, you will be able to identify plants and animals and understand their role in an urban context. Taking in our immediate surroundings will help to develop a heightened awareness of Berlin’s wildlife. „Naturblick shows us nature in our day-to-day life and our neighbourhood. It reveals Berlin‘s diversity of species, says Johannes Vogel, Director General of the Museum für Naturkunde Berlin. „Today’s people experience nature in cities, by day and night, and more often than not, they are not aware of it. Berlin has a rich wildlife which we can now enjoy. The app sharpens our perception of nature and is geared to young, digitally streetwise users who will appreciate a playful approach to the wildlife topic.”In a multidisciplinary team of specialists in biology, informatics, urban ecology and social sciences, the Museum für Naturkunde is doing research on digital environmental education for an adult target group, testing approaches to individual nature experiences in big cities and assessing how this affects the perception of nature in the city. This involves the development of acoustic and optical pattern recognition systems that can automatically identify species on the basis of sound recordings and photographs.

The app is part of the Stadtnatur entdecken (discovering nature in the city) project. Conceived as a generally participative project, the app relies very much on the input and feedback from users to continually develop its content and technical potential. The Offene Naturführer (open guide to nature) permits users to suggest topics and upload their own material. The contents of the app will thus become more varied over the course of the project.

There is an advisory board where new contents and applications are discussed with various Berlin organisations. Freely accessible content – e.g. from the Berlin Senate’s Geoportal – is harnessed and processed for use in the app.

Later in the project, the app will also be used in citizen science projects so that observations and recordings can be shared with other users. Other functions will be added, such as the use of optical pattern recognition for the identification of species.

The App is available free of charge for Android and iOS.   

Additional information on the project can be found on our homepage at www.naturblick.naturkundemuseum.berlin

For photos, please go to:

http://download.naturkundemuseum-berlin.de/presse/Stadtnaturapp

Contact:

Dr. Gesine Steiner, PR, Tel. +49(0)30 2093 8917 Fax. +49(0)30 2093 8914, email gesine.steiner@mfn-berlin.de; www.naturkundemuseum-berlin.de

Naturblick in der Presse